Norddt. Institut

Mitglied im
International Institute for
Bioenergetic Analysis

Weiter- und Ausbildung

in Bioenergetischer Analyse

Inhalte

Die Jahresmodule

Dauer/Umfang: jeweils 1 Jahr, 20 Trainingstage verteilt auf 5 -6 Workshops                              von 3 - 5 Tagen (jeweils ein Wochenende einschließend) s. Termine

 

Die Jahresmodule I und II
entsprechen der Vorklinischen Phase der IIBA Weiterbildung zum CBT
(IIBA pre-clinical curiculum)

 

Modul I (1. Jahr)     Bioenergetische Grundlagen

  • Neuroanatomisches Verständnis von Spannungsregulation (u.a. bei Trauma) und von unwillkürlichen Bewegungen in der Therapie und für die Übungsgestaltung
  • Anatomie und Physiologie der Emotionen und anatomisch-physiologische Grundlagen für Verstehen und Gestalten körpertherapeutisch-pädagogischer Erlebnismöglichkeiten (z.B. von Übungen)
  • Energie, Atmung und Erdung als basale Elemente bioenergetischen Verstehens und Handelns sowei die Gestaltung entsprechend mobilisierender und regulierender Techniken/Übungen
  • Energiefluss und Blockierung und entsprechende Interventionsmöglichkeiten, unter besonderer Berücksichtigung der Wirkweise bioenergetischer Übungen
    Atmung und stimmlicher Ausdruck
  • Sensibilisieren der Wahrnehmung: Körperausdruck und Resonanz. Körperkontakt und Körperinterventionen. Chronische Spannungen, akute Staus und fließende Energie. Gruppenenergetische Prozesse.

Modul II (2. Jahr)

  • Systematische Behandlung der Entwicklungserfahrungen und deren Niederschlag in körperlich-seelischen Strukturen (bioenergetische Charakterstrukturen), Grundformen der Angst und dazugehörige Abwehrstrukturen auf somatischer wie psychischer Ebene 
  • Entwicklungspsychologische und psychodynamische Grundlagen.
  • Vertiefung örpertherapeutisch relevanter Anatomie und Physiologie
  • Körperlesen/Diagnostik
    Sensibilisierung der Wahrnehmung für den körperlichen Ausdruck von Emotionen und Verstehen erschließen, wie sich Lebenserfahrungen in Bewegungsausdruck und Körperhaltung darstellen können
  • Entwicklung und Durchführung bioenergetischer Übungsgruppen
    (letztere siehe Modul III)

 

Die Jahresmodule III und IV 
entsprechen der Klinischen Phase der IIBA Weiterbildung zum CBT
(IIBA clinical curiculum)

Modul III (3. Jahr)

  • Körpertherapeutischer - Therapieprozess 
  • Übertragung - Gegenübertragung 
  • Die therapeutische Beziehung
  • Körpertherapeutische Interventionen
    Einsatz der bioenergetischen Übungen im Kontext der Therapie
    Körperlicher Kontakt im Kontext der Therapie
    Spezifische körpertherapeutische Behandlungstechniken
  • Körpertherapeutisch-bioenergetische Verstehen und Behandeln von unterschiedlichen Krankheitsbildern
  • Selbstfürsorge im körpertherapeutischen Heilberuf

Modul IV (4. Jahr)

Das Modul IV als letztes Jahr des psychotherapeutisch orientierten klinischen Curriculums stellt die Supervision in den Vordergrund und entwickelt die Vertiefung weiterer Themen auf diesem Hintergrund. 

  • Supervision der Arbeit vor der Gruppe 
  • Supervision von Praxismaterial - Videos und Berichte aus der therapeutischen Praxis der Ausbildungsteilnehmer/innen
  • Vertiefende Bearbeitung von zentralen Thematiken des körpertherapeutischen Therapieprozesses: Kontakt- und Vertrauensfindung, Verlauf, Prozessschwierigkeiten und die Bedeutung therapeutischer Krisen (Umgang mit „Sackgassen“), Ablösungsprozesse und Abschluss der Therapie

Nach 4 Jahren und bei Erfüllung aller Ausbildungsbedingungen schließt die Ausbildung mit dem Zertifikat des Internationalen Instituts IIBA und des NIBA ab.

Nach zwei Jahren ist der Erwerb eines Zertifikates für Bioenergetische Zusatzqualifikation oder als Bioenergetische/r Übungsgruppenleiter/in möglich.

Den AusbildungskandidatInnen können bei Interesse innerhalb des Jahresmodul I wesentliche Bausteine der TRE-Fortbildung für die
TRE-Zertifizierung anerkannt werden.

Die Fort-/Ausbildung vermittelt persönliche und fachliche Kompetenz, schafft jedoch keine rechtliche Voraussetzung zur Ausübung eines Heilberufes.