Norddt. Institut

Mitglied im
International Institute for
Bioenergetic Analysis

Zum Tod von Dr. med. Alexander Lowen     23. Dezember 1910 – 28. Oktober 2008

Nach langer Krankheit ist Dr. Alexander Lowen am 28. Oktober in seinem Haus in New Canaan/Connecticut (USA) im Alter von fast 98 Jahren verstorben.

Dr. Alexander Lowen war Schüler von Wilhelm Reich, der als Psychoanalytiker bereits in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts die Bedeutung des Körpers in der Psychotherapie betont hatte. Aufbauend auf seiner Erfahrung mit der Arbeit von W. Reich entwickelte Dr. Lowen in den 50er Jahren die Bioenergetische Analyse als ein eigenständiges körperpsychotherapeutisches Verfahren, das inzwischen weltweit gelehrt und erfolgreich angewandt wird.

Er war Begründer des Internationalen Instituts für bioenergetische Analyse (IIBA) und Jahrzehnte lang dessen Präsident. Seit über 50 Jahren war er weltweit engagiert in der Ausbildung von PsychotherapeutInnen in der Methode der Bioenergetischen Analyse tätig. Darüber hinaus publizierte Dr. Lowen mehrere Standardwerke der Körperpsychotherapie (u.a. 'Körperausdruck und Persönlichkeit' (1958), 'Der Verrat am Körper' (1967), 'Bioenergetik' (1975), 'Angst vor dem Leben' (1980), 'Liebe, Sex und dein Herz' (1988), 'Freude' (1992)), mit denen sein Konzept der Bioenergetischen Analyse auch weit über die psychotherapeutische Fachöffentlichkeit hinaus einem großen Publikum zugänglich wurde und Anerkennung und Zustimmung fand.

Dr. Lowen’s Verdienst war es, die Bedeutung des Körpers in der Psychotherapie differenziert und spezifisch herausgearbeitet zu haben. Die Art und Weise seines therapeutischen Vorgehens wurde stets von dem tiefen Respekt vor den grundlegenden Kräften des menschlichen Lebens getragen.

Seine Ideen und Visionen waren und sind profund genug, um zu den neuesten Erkenntnissen z.B. der Neuropsychologie und Traumatherapie anschlussfähig zu bleiben. Seine Ideen, aber auch seine liebevoll engagierte psychotherapeutische Arbeit sind und bleiben ein Zeugnis seines tiefen Verständnisses für den Zusammenhang von Körper und Seelenleben.

Er wird allen, die ihn persönlich kennen gelernt haben, die von ihm ausgebildet wurden und auch denen, die seine Bücher gelesen haben, in nachhaltiger Erinnerung bleiben.

(Presseerklärung des DVBA, für dessen Vorstand verfaßt von Ulrich Sollmann)